Der graubündenVIVA Säumertrek

16. - 23. Juli 2019
graubündenVIVA

Vom 16. Juli an war eine Säumergruppe mit 11 Saumtieren während gut einer Woche von Disentis bis Brig unterwegs und transportierte Bündner Spezialitäten durch die eindrückliche Gebirgslandschaft der Kantone Graubünden, Uri und Wallis. Während der abenteuerlichen Reise standen neben den Säumern und Pferden die Geschichte der Bündner Produkte mit ihrer kunstvollen Machart und ihren authentischen Produzentinnen und Produzenten im Mittelpunkt. 

Höhepunkt dieser genussvollen einwöchigen Reise über die beiden Pässe Oberalp und Furka war der Bündner Kantonstag an der Fête des Vignerons, diesem farbenfrohen Winzerfest, das nur einmal pro Generation stattfindet. Am 23. Juli liefen die Pferde und Säumer des Treks an der Fête ein, wo sie von einer offiziellen Bündner Delegation empfangen wurden. Sie überbrachten die kulinarischen Köstlichkeiten aus Graubünden.

Die Etappen des graubündenVIVA-Säumertreks
16. Juli 2019: Disentis – Sedrun
17. Juli 2019: Sedrun – Andermatt (Oberalppass)
18. Juli 2019: Andermatt – Realp
19. Juli 2019: Realp – Oberwald (Furkapass)
20. Juli 2019: Oberwald – Ernen
21. Juli 2019: Ernen – Brig
22. Juli 2019: Verlad Brig – Vevey (Verschnaufpause)
23. Juli 2019: Fête des Vignerons Vevey, feierliche Übergabe der Bündner Spezialitäten

Gesamte Säumerstrecke (Disentis bis Brig)
103km, 3600 Meter hoch, 4100 Meter bergab

Zum Leporello Säumertrek 2019
Zur Geschichte von Reto Dürst

 

Partner
Das Fest der Sinne ist nur möglich dank der Unterstützung zahlreicher Partner aus verschiedenen Bereichen. Dazu gehören Coop, die Rhätische Bahn, die Graubündner Kantonalbank, graubündenHOLZ, alpinavera, Medienfamilie Südostschweiz, Gammeter Media sowie zahlreiche Produzenten, Unternehmen und Einzelpersonen.

regio.garantie
regio.garantie ist das Gütesiegel für die zertifizierten Regionalprodukte aus der Region. Alpinavera bietet für die Produzenten der zertifizierten regionalen Spezialitäten Plattformen an, wo sich Konsumenten und Produzenten begegnen und die feinen Regionalprodukte gekauft und verköstigt werden.